Pressemeldung 7-jähriger Geburtstag 2000

Sieben Jahre Connecta - Wir freuen uns an Erreichtem

(Sommer 2000)

Als wir Mai 93 mit acht Frauen das neue Netzwerk gründeten, hatten wir zum Ziel, das vielfältige Können von Frauen zu bündeln und zu nutzen. Wir wollten das eigene Fachwissen selbstbewusst herzeigen, uns gegenseitig unterstützen und informieren. Wir ahnten nicht, dass der Weg zu einem gut funktionierenden und anerkannten Netzwerk so langwierig sein würde. Nur wenige von uns verfügten über das Handwerkszeug zur Vereinsführung; alle aber wollten etwas bewegen.

Viele Berufe und Branchen, unterschiedliche Geburtsjahrgänge, herkunftsverschiedene Frauen mit allen denkbaren Schulabschlüssen sowie konventionellen und ungewöhnlichen privaten Lebensentwürfen - das alles prallte aufeinander. Für die Eine ist die gewollte Vielfalt faszinierend, spannend und belebend. Andere Ansichten, Erfolge und Machtwille von Frauen können auch mutmachend sein - immer wird es kritisches Nachdenken über eigene Standpunkte und individuelles Verhalten auslösen. Einem Flickenteppich gleich sind die privaten Biographien und beruflichen Umwege einiger Connecta-Frauen.

Das ist die Stärke der Frauen, das ist das Besondere an Connecta: Horizont-Erweiterung in beruflichem wie persönlichem Bereich. Connecta kann ein reiches Füllhorn sein, aus dem jede das herausnimmt, was sie zum Wachsen braucht.

Durch jede hinzukommende Frau wird das Netzwerk wieder neu gedacht, jede bringt ihre Kenntnisse und Fähigkeiten mit. Wenn sie bereit ist, Zeit und Engagement in den Verein einzubringen, wird sie das Gleiche von den anderen Frauen erwarten. Für jede Frau wird "Dienst am Netzwerk" unterschiedlich zu definieren sein.

Bei Connecta finden sich sowohl "Nehmer-Mentalitäten" als auch Macherinnen mit "Geber-Qualitäten" . Es ist drinnen bei Connecta nicht anders als im Berufs- und Privatleben draußen. Hier liegt die Chance: Wir können Konflikte aushalten und bereinigen. Wir können den Umgang mit Macht ausprobieren, ein neues Talent in uns entdecken, Strukturen erkennen, Taktieren üben, Strategien anwenden und damit auch Frauenpolitik durchsetzen.

Tagungen - von Connecta-Frauen perfekt organisiert - zeigen unser vielfältiges Können in der Öffentlichkeit. Interne Tagungen dienen der Kontaktaufnahme untereinander, aktivem Netzwerken, Klüngeln und der Förderung . Weiterbildung - von Profi-Frauen in den Regionalgruppen angeboten - macht uns persönlich und fachlich fit. Feste und Feiern bringen umsichtige Quartier-Macherinnen, liebevolle Gastgeberinnen, Kunstführerinnen und Chansonetten hervor. Die "Frauenzeitung" CONNECTIONS beleidigt nicht das Denkvermögen ihrer Leserinnen. Sie informiert mit gut recherchierten Themen und macht ungeduldig auf die nächste Ausgabe. Wir sind stolz auf Autorinnen und verantwortliche Redakteurinnen!

Wir brauchen Geduld und die Einsicht, dass langsames aber regelmäßiges Wachsen unseres Netzwerkes uns den Nutzen bietet, den wir uns erhoffen. Ich wünsche uns die Zähigkeit, viele Knoten zu knüpfen, um das Netz stark zu machen. Ich wünsche uns vor allem aber gelebte Solidarität mit Connecta-Frauen, damit wir unserem Traum von einer gleichberechtigten Teilhabe an der Welt ein Stück näherkommen.